ort

mainz

datum

 

oktober 2009

titel

 

generative gestaltung entwerfen programmieren visualisieren

inhalt

 

mit den moeglichkeiten von programmiersprachen wie processing geht ein paradigmenwechsel im design einher: die rolle des gestalters erstreckt sich nicht mehr nur auf den eigentlichen formalen gestaltungsprozess, er wird vielmehr auch zum programmierer seiner dynamischen digitalen werkzeuge. die programmiersprache wird zum entwurfsmedium. sie nutzt abstraktionsmuster zum generieren neuer visueller welten. dieses buch vermittelt die grundlagen zum entwickeln komplexer visualisierungsstrategien, zeigt, wie diese programmiertechnisch umsetzbar sind und legt den grundstein für ein neues, zeitgemaeßes entwerfen. mit vielen best-practise-beispielen macht es lust auf gestalterische entdeckungsreisen.

hartmut bohnacker, benedikt gross, julia laub, claudius lazzeroni (hrsg.)

hermann schmidt verlag

die website zum buch: www.generative-gestaltung.de